Stellungnahme der Rheinischen Post vom 03.09.2000