A r t   m e e t s   E c o n o m y   _ Kunstprojekt Kunstschaffende _ Partner _ Presse Kontakt
               
               
         
         
  _ Kunstprojekt      
 

 

 
      A r t   m e e t s   E c o n o m y
Ein Kunstprojekt im Spannungsfeld von Virtualität und Realität
 
         
  Projektpartner   virtuelle-galerie.de, Leipzig / D
Ursula Pahnke-Felder, Venlo / NL
 
         
  Projektidee   Ursula Pahnke-Felder, Venlo / NL  
         
  Konzeptionelle Begleitung & Beratung   Sabine Krüpe M.A., Leipzig / D  
         
  Beschreibung   Prägende Alltagsgegenstände des letzten Jahrhunderts mit den Mitteln der bildenden Kunst kritisch zu untersuchen und neu auf unkonventionelle Weise in Szene zu setzen, war Inhalt der fünf Kunstaktionen des Projektes Art meets Economy.

Internationale Kunstschaffende wurde eingeladen das T-Shirt,
die Einkaufstasche, die Badekappe/Duschhaube, den Kugel- schreiber und den Reißverschluss als Basis der künstlerischen Interpretation heranzuziehen und das neu geformte Werk darzubieten. Das Ergebnis dieser Kunstaktionen wurde als grenzüberschreitende Ausstellung im kunst-forum der virtuelle-galerie.de vorgestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Das Gesamtprojekt als deutsch-niederländische Ko-Produktion 
war nicht nur geprägt von der Beteiligung internationaler Kunstschaffender, sondern zudem von dem neuen konzeptionellen Weg, der beschritten wurde: erst wenn die virtuelle Ausstellung abgeschlossen war, wurde sie in die Realität transformiert. So stellten z.B. das Museum für zeitgenössische Kunst "Van Bommel Van Dam" in Venlo (NL), das Kreismuseum Heinsberg in Heinsberg (D), das Haus der Seidenkultur in Krefeld (D) und zahlreiche deutsche und niederländische Galerien die zunächst virtuellen Objektansichten real vor.

Virtuelle und reale Ebenen und Welten vermischten sich zu einem Gesamtkonzept.
 
         
         
 

1. Kunstaktion

  The-t-shirt-company
Basis der künstlerischen Interpretation: ein handelsübliches T-Shirt
Teilnahme: 23 europäische KünstlerInnen
Zeitraum: 2001 - 2004 
Virtuelle Ausstellung: ab März 2002
Katalog in der print-Ausgabe (Juli 2002)
 
         
 

2. Kunstaktion

  The-bag-incorporation
Basis der künstlerischen Interpretation: eine handelsübliche Einkaufstasche
Teilnahme: 39 europäische KünstlerInnen
Zeitraum: 2003 - 2006 
Virtuelle Ausstellung: ab März 2004
Reale Ausstellung: Museum Van Bommel Van Dam, Venlo / NL
Katalog in der print-Ausgabe (Oktober 2004)
 
         
 

3. Kunstaktion

  The-bathing-cap-society
Basis der künstlerischen Interpretation: eine handelsübliche Badekappe/ Duschhaube
Teilnahme: 51 europäische KünstlerInnen mit 54 Objekten 
Zeitraum: 2005 - 2008 
Virtuelle Ausstellung: ab März 2006
Reale Ausstellung: Altes Wasserwerk, Wachtendonk / D
Galerie Leigraf, Krefeld / D
Galerie Anschnitt, Dortmund / D
 
         
 

4. Kunstaktion

  The-biro-limited-edition
Basis der künstlerischen Interpretation: ein handelsüblicher Kugelschreiber
Teilnahme: 42 europäische KünstlerInnen mit 46 Objekten 
Zeitraum: 2007 - 2010 
Virtuelle Ausstellung: ab März 2008
Reale Ausstellung: Kreismuseum Heinsberg, Heinsberg / D
Galerie IROK & Galerie Judy Straten,
Horst / NL
 
         
 

5. Kunstaktion

  The-zip-association
Basis der künstlerischen Interpretation: ein handelsüblicher Reißverschluss
Teilnahme: 62 europäische KünstlerInnen mit 65 Objekten 
Zeitraum: 2009 - 2012 
Virtuelle Ausstellung: ab März 2010
Reale Ausstellung: Haus der Seidenkultur, Krefeld / D
 
         
         
         
   

© KULTURVERMITTLUNG.de

 / IMPRESSUM

 

 

 

 

   

kunst-forum

 
   

virtuelle-galerie.de

 
   

© KULTURVERMITTLUNG.de